Pater Joseph Thannikot   Kerala/Indien
katholisch - charismatisch - Neuevangelisation

Ordensgründer: „The Messengers of Mary Immaculate Conception“ MMIC

"Die Unbefleckte Empfängnis will uns zu ihrem Sohn führen."
Leben im Heiligen Geist
- Erneuerung des katholischen Glaubens -
Ruf zur Heiligkeit

ÜBER DEN RUF ZUR HEILIGKEIT
IN DER WELT VON HEUTE
GAUDETE ET EXSULTATE
Papst Franziskus
1. »Freut euch und jubelt« (Mt 5,12), sagt Jesus denen, die um seinetwillen verfolgt oder gedemütigt werden. Der Herr fordert alles; was er dafür anbietet, ist wahres Leben, das Glück, für das wir geschaffen wurden. Er will, dass wir heilig sind, und erwartet mehr von uns, als dass wir uns mit einer mittelmäßigen, verwässerten, flüchtigen Existenz zufriedengeben. Der Ruf zur Heiligkeit ist nämlich von den ersten Seiten der Bibel an auf verschiedene Weise präsent. So erging die Aufforderung des Herrn an Abraham: »Geh vor mir und sei untadelig!« (Gen 17,1).
Pater Emiliano Tardif MSC
Glaube und Heilung
Berichte zu seinen Gottesdiensten
Emiliano Tardif
Vortrag über New Age
06.10.1990 im Linzer Dom
WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE
DER
CHARISMATISCHEN ERNEUERUNG

“Die Charismatische Erneuerung ist eine Chance für Kirche und Welt !” (Papst Paul VI)
“Die Charismatische Erneuerung ist eine große Kraft im Dienst an der Verkündigung des Evangeliums, in der Freude des Heiligen Geistes.” (Papst Franziskus)
Charismatische Erneuerung
Kardinal Ratzinger
Aus dem Buch "Zur Lage des Glaubens"
Charismatische Erneuerung
CE-Süsterseel
Pastor Bohnen
PÄPSTLICHE RAT ZUR FÖRDERUNG
DER NEUEVANGELISIERUNG
UBICUMQUE ET SEMPER
Papst Benedikt XVI.
..., damit sich die ganze Kirche, indem sie sich von der Kraft des Heiligen Geistes neu beleben läßt, der heutigen Welt mit einem missionarischen Elan zeige, um eine neue Evangelisierung zu fördern.
Um das Wort des Evangeliums auf fruchtbare Weise zu verkündigen, braucht es zuallererst eine tiefgehende Gotteserfahrung.
Charismatische Erneuerung
Aus der Geschichte
von Hansmartin Lochner
Charismatische Erneuerung
Aussagen der Päpste
von Hansmartin Lochner
Charismatische Erneuerung
Bibelstellen
von Hansmartin Lochner
Charismatische Erneuerung
Ein Strom der Gnade
Das 50jährige Jubiläum
Seliger Carlo Acutis 
Grundsätze, mit denen man die Heiligkeit erreiche

Auf seiner Webseite veröffentlichte Carlo seine Grundsätze, mit denen man die Heiligkeit erreiche. Er selbst versuchte, genau danach zu leben und spornte auch andere dazu an. Darunter finden sich folgende acht Punkte:

•   Du musst die Heiligkeit aus ganzem Herzen wollen.
    Und wenn diese Sehnsucht noch nicht in deinem Herzen
    erwacht ist, musst du den Herrn inständig darum bitten.
•   Gehe jeden Tag zur heiligen Messe
    und empfange die heilige Kommunion.
•   Du musst die Heiligkeit aus ganzem Herzen wollen.
    Und wenn diese Sehnsucht noch nicht in deinem Herzen
    erwacht ist, musst du den Herrn inständig darum bitten.

Link zu Homepage Carlo Acutis
•   Gehe jeden Tag zur heiligen Messe
    und empfange die heilige Kommunion.
•  Denke daran, jeden Tag den Rosenkranz zu beten.
•   Lies jeden Tag einen Abschnitt aus der Heiligen Schrift.
•   Nimm dir Zeit für die Eucharistische Anbetung.
    Jesus ist in diesem Sakrament wirklich gegenwärtig.
    Du wirst sehen, welche Fortschritte du in der Heiligkeit machst!
•  Gehe jede Woche zur heiligen Beichte,
    auch wenn Du nur lässliche Sünden begangen hast.
•   Lege Fürbitte ein und schenke Blumen (Opfer und gute Taten)
    dem Herrn und Maria
, um anderen zu helfen.
•   Bitte deinen Schutzengel, dir immer zu helfen,
    damit er dein bester Freund wird.
Seliger Rolando Rivi   
"Die Soutane ist ein Zeichen dafür, dass ich zu Jesus gehöre."




Rolando wurde am 7. Januar 1931 als zweites von drei Kindern als Sohn bäuerlicher Eltern in San Valentino in der Provinz Reggio Emilia geboren. Als er am 24. Juni 1940 die Firmung empfing, sagte Rolando: „Nun ist es an mir, JESUS bekannt zu machen, Ihn zu lieben und dafür zu sorgen, dass man Ihn liebt.“

Seine Kameraden erlebten ihn als lebhaften, begeiste­rungsfähigen und begeisternden Freund, der die Fähig­keiten hatte, ihr Anführer zu sein. Er wusste aber nicht nur Spiele zu organisieren, sondern lotste seine Freunde auch in die Kirche, zur heiligen Messe und zum Katechismus-Unterricht. „Kommt“, sagte er zu ihnen, „JESUS wartet auf uns, JESUS möchte, dass wir kommen.“ 

Die Mildtätigkeit gegen Arme war für ihn untrennbar von der Gottesliebe. Oft kamen Bettler an die Tür. Rolando sagte: „Papa, Mama, ich gehe hin und bediene sie.“ Er gab ihnen immer sehr großzügig.
Fürsprecher für Priesterberufungen

Mit zehn Jahren hörte Rolando in seinem Herzen die Stimme JESU: „Du gehörst mir, komm!“ Er sagte Zuhause: „Ich möchte Priester werden, um viele Menschen zu retten. Dann werde ich Missionar, um JESUS auch in der Ferne bekannt zu machen.“

Rolando empfing die Soutane mit stolzer Freude. Er empfand das schon als Besiegelung seiner Hingabe an JESUS.

Lange betete er täglich vor dem Tabernakel
.

Die täglichen Opfer nahm er auf sich, ohne zu klagen, und sagte sehr leise: „Alles für JESUS, der mich liebt und der mich als Priester haben möchte.“

Rolando wusste, dass Papst Pius XI. schon 1937 in einer Enzyklika aufgezeigt hatte, dass der atheistische Kommunismus nicht mit dem christlichen Glauben zu verein­baren ist. ... Der Junge wusste auch von der Gewaltbereitschaft der kommunistischen Partisanen in seiner Gegend. Dennoch wollte er seine Soutane nicht ablegen, auch wenn ihm andere dazu rieten. Rolando war Gruppenführer der katholischen Jugend, war angesehen und geschätzt. Er wollte sich nicht einschüchtern lassen und kein Beispiel geben dafür, dem kommunistischen Druck nachzugeben. Er sagte vielmehr: „Ich schade doch niemandem damit… Ich sehe nicht ein, warum ich meine Soutane ablegen soll: Sie zeigt doch nur, dass ich JESUS gehöre.“

Am 12. April 1945 sagte der Kommandeur dieser Partisanen - die Garibaldi-Brigade - "Morgen ein Priester weniger", obwohl Rivi kein Priester war. Die Gruppe ermordete Rivi am 13. April, weil ihr Hass auf den Glauben so groß war, dass sie ihn töten wollten, um die Welt von einem potentiellen Priester zu befreien.

So starb Rolando Maria Rivi zur Todesstunde JESU, an einem Freitagnachmittag um 15 Uhr, vierzehn Jahre und drei Monate alt.

Am 4. April 2001 wurde ein englischer Junge, James Blacknell, von unheilbarer Leukämie geheilt, nachdem ihm eine Reliquie (Haare und Blut) von Rolando unter das Kopfkissen gelegt worden war, zusammen mit einer Novene von Gebeten der Familie und Freunde des Patienten. Diese Heilung, die von Ärzten als unerklärlich bezeichnet wurde, wurde dem Heiligen Stuhl vorgelegt, um die Seligsprechung von Rolando zu unterstützen.

Am 21. September 2013 unterzeichnete Papst Franziskus das Apostolische Schreiben zur Seligsprechung des Dieners Gottes Rolando Rivi, "ein junger Seminarist und Märtyrer, ein heldenhafter Zeuge des Evangeliums". Die Seligsprechung fand am 5. Oktober 2013 in Modena statt. Das Fest des Seligen wird jedes Jahr am 29. Mai begangen. Der Bischof von Reggio Emilia, der Heimatdiözese Rolandos, Massimo Camisasca empfahl der Fürsprache des neuen Seligen besonders die Sorge um Priesterberufungen.

Das Porträt

FRÜHVOLLENDETER BLUTZEUGE
Rolando Rivi
7. Januar 1931 San Valentino di Castellarano, Italien –
13. April 1945 Piane di Monchio, Italien