Pater Joseph Thannikot   Kerala/Indien
katholisch - charismatisch - Neuevangelisation

Ordensgründer: „The Messengers of Mary Immaculate Conception“ MMIC

"Die Unbefleckte Empfängnis will uns zu ihrem Sohn führen."

Ordensgründung und Priesterausbildung

Pater Joseph Thannikot

ist seit 2013 Gründer eines Priesterordens:

„The Messengers of Mary Immaculate Conception“
(Die Boten von Maria der Unbefleckte Empfängnis).
Ordenshaus in Wayanad
Viele Jahre hat Pater Thannikot als Leiter eines Priesterseminars im Bundesstaat Kerala in Südindien auf diese Ordensgründung hingearbeitet.

Im Jahr 2001 folgte er dem Ruf zur Neuevangelisation nach Deutschland. Seitdem hält er jährlich Exerzitien und Einkehrtage um „… Christus dort neu zu verkünden, wo das Licht des Glaubens schwach geworden ist.“   (Papst Benedikt)
Das Charisma zu diesem Dienst erhielt Pater Thannikot schon als Seminarist bei Besuch eines Heilig-Geist-Seminars in der Dominikanischen  Republik durch Handauflegung von Pater Emiliano Tardif. Das Gebet der Apostel um den Hl. Geist gilt auch heute noch:

„Streck deine Hand aus, damit Heilungen, Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus!“
(Apg 4,30)
Nur durch die Exerzitien in Deutschland kann Pater Thannikot das Studium seiner jungen Seminaristen finanzieren, weil deren Familien in der Regel mittellos sind.

Inzwischen ist die Assoziation auf 7 Neupriester angewachsen. 6 Kandidaten erhielten die Diakonen-Weihe.

Der Kernpunkt der Ordensgründung von Pater Thannikot: 

 

  • Ausbildung junger Priesterseminaristen zu spirituellen, wahrhaft heiligmäßigen Priestern, die Gott tief in ihren Herzen erfahren.
  • Zusammenschluss innerhalb einer Ordensgemeinschaft, die sich als Boten von Maria, der Makellosen, verstehen.

 

Was zeichnet Pater Thannikot und seine jungen Priesterkandidaten und Priester aus?

Um das Wort des Evangeliums auf fruchtbare Weise zu verkündigen, braucht es zuallererst eine tiefgehende Gotteserfahrung.

Papst Benedikt XVI.
UBICUMQUE ET SEMPER
1. Ein Leben nach dem Vorbild der Muttergottes, wie in Lukas 1, 26-56 beschrieben:
Mit einer inneren Haltung der Demut, der Reinheit, der Glaubensstärke und des Gehorsams sich vom Heiligen Geist erfüllen und führen zu lassen, um zu dienen und Jesus, das Wort Gottes, und die Kraft und Freude des Heiligen Geistes zu den Menschen zu bringen und dadurch die Größe Gottes zu preisen.
Weiterhin:
2. Tägliche Feier der Eucharistie
3. Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes
4. Gebet und Fasten für Heilungen, Bekehrungen und die Gaben des
    Heiligen Geistes in der charismatischen Erneuerung
5. Betrachtung und Verkündigung des Wortes Gottes
6. Gelübde von Armut, Keuschheit und Gehorsam
7. Das stetige Bemühen um Heiligung und das Streben nach Heiligkeit
8. Weihe an Maria, die Makellose, die Gottesmutter

Gebetswachen vor dem Allerheiligsten
verleihen dem Priester eine solche
Würde und Tatkraft,
dass er sie durch nichts anderes erwerben
und in keiner Weise ersetzen kann.


Johannes XIII über Hl. Pfarrer von Ars
Die Ordensgründung wurde gleichzeitig mit der ersten Priesterweihe von Sham Kumar vom Bischof von Calicut öffentlich verkündet. Zwei weitere Priesterweihen folgen an Maria Empfängnis am 08. Dezember 2018. Zwei  Priesterkandidaten haben 2019/2022 mit großem Erfolg das Priesterseminar Leopoldinum in Heiligenkreuz, der Hochschule Benedikt XVI im Wienerwald, abgeschlossen. Noch zwei Seminaristen studieren im Leopoldinum. Weitere sechs Seminaristen befinden sich im Studium in Indien.

Am 10.11.2021 wurde das neue Ordenshaus in Calicut/Kerala vom Bischof eingesegnet.
Pater Thannikot ist Priester der Römischen Lateinischen Kirche, die in Indien um 1550 von den Portugiesen neu gegründet wurde. Wie in den Anfängen, so stammen auch heute noch viele Mitglieder aus den ärmeren Bevölkerungsschichten. Da im Gegensatz zu den mit Rom unierten Kirchen zunächst nur wenige Priester und Ordensleute in die reichen Länder in Europa und den USA entsandt wurden, sind auch die Bistümer selber arm geblieben.
Das Ordenshaus von Pater Thannikot liegt in Nordkerala im Bistum Calicut (Kozhikode), einer Diaspora, wo nur 4 % Christen leben. Davon gehören lediglich 10 % zur römischen-lateinischen Kirche. Der Anteil der Muslime ist mit 40 % sehr hoch und fördert die Gefahr des Hindu-Fundamentalismus.


PRIESTERAUSBLDUNG

Priesterweihe Sham Kumar

22. Januar 2018


Priesterweihen

                          
Pater Jakob Mavunkel vertritt Pater Thannikot
während der Exerzitien in Deutschland

Ordenshaus